Physiotherapeut

1985 Ausbildung zum Physiotherapeuten in Marburg.

Selbständig tätig als Physiotherapeut im Bereich der Prävention §20 SGB V als Präventions- und Gesundheitstrainer für Walking und Jogging und der Rückenschule nach KddR-Richtlinien für Erwachsene und Kinder.
Coach für Betriebliches Gesundheitsmanagement sowie Dozent an der Ludwig-Fresenius-Schule in Bad Hersfeld.

Seminarleiter für praxisbezogene Schulungen in Pflegeeinrichtungen nach kinästhetischen Gesichtspunkten.

Freier Mitarbeiter in der Physiotherapie-Praxis Schäfer in Wildeck-Obersuhl.

Seit September 2017 eigene Praxis für Hundephysiotherapie in Wildeck-Obersuhl

Dozent für medizinische Hilfsberufe

Seit 1999

Lehrkraft in nicht ärztlichen Fachberufen der Medizin an der Ludwig-Fresenius-Schule in Bad Hersfeld in den Bereichen der Physiotherapie und der Altenpflege.

Bobath Therapeut

Seit 2003

Durch meine langjährigen Erfahrungen in der Neurologie und die Weiterbildung nach dem Bobath-Konzept bei erwachsenen Schlaganfallpatienten, habe ich das Anwendungsmodell "Transfer nach kinästhetischen Gesichtspunkten" in eine praxisorientierte Weiterbildung für Pflegekräfte in Altenwohn- und Pflegeeinrichtungen konzipiert.

Innerhalb dieser Seminareinheit werden die Pflegekräfte angeleitet Transfermöglichkeiten in gleicher Weise zu praktizieren.

Die Bewohner sollen durch ein gutes und gleichmäßiges Handling weiterhin gefördert werden.

Präventions- und Gesundheitstrainer

Seit 2005

Präventions- und Gesundheitstrainer nach § 20 SGB V zertifiziert vom ZVK (ZentralVerband der Physiotherapeuten/Krankengymnasten) in den Bereichen der „Neuen Rückenschule“ nach der Konföderation der deutschen Rückenschulen (Kddr) und Kinderrückenschullehrer im Kindergarten und in der Schule sowie „Gesundes Walking / Jogging“ und „Nordic Walking“.

Coach für Betriebliche Gesundheitsförderung

Seit 2015

Der ganzheitliche Ansatz eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) soll keine kurzfristigen Maßnahmen ohne nachhaltigen Erfolg darstellen, sondern die Mitarbeiter eines Unternehmens langfristig zu einem gesundheitsbewussten Denken bewegen!

Die Modelle des BGM können innerbetrieblich individuell in gemeinsamen Gesprächen mit der Geschäftsleitung geplant werden. So können Vorstellungen im Einzelnen berücksichtigt werden.

Betriebliche Schulungen

Ergonomieberatung am Arbeitsplatz hat unter dem Begriff „Verhaltens- und Verhältnisprävention“ einen immer höheren Stellenwert im Arbeitsleben erreicht.

Durch mein medizinisch-funktionelles Verständnis habe ich die optimalen Kernkompetenzen um Schwachstellen im alltäglichen Arbeitsablauf zu erkennen und Lösungsmöglichkeit anzubieten.

Die neu erlernten Bewegungsabläufe sollen in den Arbeitsalltag integriert werden um Verschleißerscheinungen vorzubeugen.

Physiotherapeut und Bobath-Therapeut
Coach für Betriebliches Gesundheitsmanagement
Präventions- und Gesundheitstrainer.